Perfekt

Nur die harten kommen in den Garten!"
"Nur die die was im Kopf haben kommen im Leben weiter."
"Der stärkere gewinnt."
"Nur schöne Menschen werden bewundert."
Das sind Sätze die uns von Kind auf eingeprägt werden.
"Wie sieht der den aus?"
"Der ist wohl behindert."
"Das arme Kind."
"Der arme Mensch. Der ist wohl blöd im Kopf."
"Die liegen uns nur auf der Tasche."
"Egal was es ist, haoptsache gesund."
"Mein Kind wird Abitur machen und nicht die Hauptschule."
"Der kann nicht mal still sitzen."
Auch diese Sätze hören wir sehr oft.
Anstrengend will keiner. Anders ist nicht erwünscht..
Und wenn es doch der Fall ist? Was ist, wenn nicht alles glatt läuft? Wenn die Natur uns einen Streich spielt?
Wir sind gerade in einer REHA. Hier sind Kinder, die nicht so viel Glück hatten und bei ihrer Geburt Komplikationen aufgetreten sind. Kinder mit unentdeckten Gendefekte, welche nach einem Schlaganfall, schweren Epileptischen Anfällen, Kinder die einen Unfall hatten, die eine Krankheit haben..
Ich schaue mir die Eltern an und sehe großartige Menschen, die einen 24 Stunden Job leisten. Manche sind sehr stark und machen aus der Situation das Beste, einige sehr zerbrechlich und brauchen Unterstützung, sonst würden sie es nicht schaffen. Alle haben etwas gemeinsam. Sie wünschen sich eine gute Zukunft für ihre Kinder. Es ist allen klar, dass ihre Sprösslinge es nicht einfach im Leben haben werden..
Aber wisst Ihr was das gravierende ist?
Nicht aufgrund ihrer Erkrankung oder ihres Handicaps, sondern aufgrund der oben geschriebenen Sätze.
Die Gesellschaft ist es, die es ihnen schwer macht. Ausgrenzung. Überforderung. Das nicht wissen und nicht akzeptieren. Das streben nach Perfektionismus! Macht!
Glaubensätze kann man verändern! Sichtweisen kann man verändern! Sprache kann man verändern!

#wirsindbunt #behindert #lebenmitbehinderung