Unverständnis

Ich bin heute auf ein völliges Unverständnis gestoßen was ich bis jetzt noch nicht so erlebt habe. Ich unterhielt mich mit einer Mama, einer jungen Frau, sehr jungen Frau die schon Mama ist. Ich darf das sagen, ich bin schon eine eher alte Mama😁
Also, wir kennen uns nicht und treffen zufällig aufeinander. Sie sagt ihr Sohn brauche Hilfe beim Lernen. Ich sage, das ist nicht so schlimm, mein Sohn wird es auch brauchen. Sie sagt, er sei aber völlig gesund und braucht nur etwas Unterstützung. Wieder sage ich, daß es nicht so schlimm sei. Mein Sohn sei behindert deswegen wird er Hilfe brauchen und auch das finde ich nicht so schlimm. Er ist so wie er ist. Toll! Sie sagt, sie verstehe das nicht, wie könne man froh darüber sein, dass der Sohn krank ist. Ich antworte ganz klar, er sei doch nicht krank, er sei anders und so finde ich ihn perfekt und bin glücklich ihn zu haben.
Ihre Reaktion wirkt auf mich unglaublich echt und ehrlich. Sie versteht nicht wieso ich sage, dass ich glücklich bin. Ich sage nochmal zu der völlig entsetzten Frau- nicht negativ gemeint- mein Sohn ist nicht wie andere Kinder, das stimmt und am Anfang war ich auch etwas traurig und habe geweint, aber jetzt bin ich einfach nur glücklich, dass er so ist wie er ist und einfach IST! Stell Dir vor, er wäre nicht da! Entsetzlich!
Sie lacht. Ihr Gesicht klärt sich auf und sie lacht und freut sich mit mir und vielleicht auch über mich. 😊